9. Januar 2014

RUMS #2: oder: Shelly gerettet

Während ich im letzten halben Jahr nur wenig genäht und noch weniger gebloggt habe, habe ich trotzdem fröhlich Stoffe gekauft. Immer wieder, einen großen Berg. Der Lieblingsmann witzelte letzte Woche deshalb politisch unkorrekt, dass es bestimmt  ein paar Flüchtlingsfamilien gäbe, die sich gerne mit meinen Stoffen zudecken würden. Also wurde es Zeit, etwas gegen die wachsenden Berge zu tun und diese, wie längst schon geplant, in Kleidung nur für mich zu verwandeln. Den Anfang gemacht hat das türkise Hafenkitz und die grauen Stoffmarktsterne, die kurz entschlossen in eine Shelly verwandelt wurden.

Da ja der Winter wohl noch kommt (man munkelt, nächste Woche ist es soweit) mit langen Ärmeln, aber diesmal ohne Kragen. Da mir die weiten Ärmel beim lezten Mal nicht so gut gefielen habe ich sie eine Nummer verschmalert gibt es dieses Wort überhaupt? und das "Trompetige" weggeschnitten, so dass sie nach vorne etwas enger werden, wie bei einem normalen Langarmshirt. Auch die Bündchen habe ich etwas schmaler gemacht, an den Armen wie auch an der Hüfte. Bis dahin alles prima.


Halsbündchen angenäht, angezogen und *örks*, schulterfrei und sitzt gar nicht. Bündchen viel zu lang. Na, toll, dachte ich, alles abschneiden davon wird der Ausschnitt dann ja erstmal noch größer, neu einkräuseln, kürzeres Bündchen dran, und eigentlich auch grad gar keine Lust mehr. Projekt für die UFO-Kiste und irgendwann fertig. Oder auch nie....

Während ich mich so vor mich hin ärgerte, fiel mir diese gerettete Shelly ein, was am Hüftbündchen geht, müsste doch am Hals auch möglich sein. Ein Versuch war es wert, Bündchen neu, war ja immer noch drin. Also Bündchen von hinten eingeschnitten, zwei Löcher und kleine Metallösen rein, Kordel (in diesem Fall farblich passendes Zpagetti) durchgezogen, Schnitt wieder zugenäht, Schleife rein, fertig. 


Jetzt sitzt sie richtig gut und gefällt mir auch fast besser, als ohne Bändchen. Außerdem passt die Schleife gut zum maritimen Thema des Stoffes und das Bündchen kann nicht ausleiern. Wäre doch schade gewesen, wenn sie auf dem UFO-Stapel gelandet wäre, bis ich mich mal aufgerafft hätte, sie zu ändern, oder?

Und weil die nur für mich ist, ab damit zu RUMS #2. Zweites Mal in diesem Jahr, und gleichzeitig auch erst meine zweite Teilnahme überhaupt. Dabei nähe ich ja fast nur für mich. Aber selten Donnerstags ;)

Jetzt geh ich mal schauen, was die anderen Damen sich heute Gutes getan haben, lg, -n-


Kommentare:

  1. Das ist ja letztendlich doch noch ein supertolles Shirt geworden!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Idee mit dem Bändchen!!! Sieht toll aus!
    Liebe Grüße Karina

    AntwortenLöschen
  3. Die Stoffe gefallen mir total gut und das Schleifchen wirkt als sei es von Anfang an so geplant gewesen.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  4. Die Shelly sieht super aus. Gefällt mir.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht richtig niedlich aus :)

    AntwortenLöschen

Schön, dass du dir die Zeit nimmst, bei mir mitzulesen.
Ich freue mich über deinen Kommentar. -n-